Spielmannszug Bernburg 1902 e.V.
Mail an Webmaster
Impressum
 
 

Chronik

Der Spielmannszug hat seinen Ursprung bei den Trommlern und Pfeifern des Arbeiterturnvereins "Vorwärts", der 1892 in Bernburg gegründet wurde. Das Trommler- und Pfeifercorps enstand, nach mündlicher Überlieferung, im Jahre 1902. Nachdem der Zug 1933 durch die Nazis verboten wurde, formierten sich 1949 ehemalige Spielleute erneut zu einem Spielmannszug, der 1951 von der BSG Chemie Bernburg übernommen wurde. Von 1960 bis 1990 nahm der Spielmannszug "Chemie Bernburg" an vielen sportlichen- und kulturellen Veranstaltungen der ehemaligen DDR teil.

Zum Beispiel:

  • an allen 8 Turn- und Sportfesten des DTSB
  • an Deutschlandtreffen
  • an Weltfestspielen

Im sportlichen Wettkampf der Spielmannszüge wurden im DDR - Maßstab zweite und dritte Plätze erreicht. Die Erwachsenen waren 1971, 1972, 1984, 1985, 1986 und 1990 Bezirksmeister und im Nachwuchs konnte 1974 der Titel erkämpft werden. Durch die guten Plazierungen musizierten die Bernburger Spielleute in der zweithöchsten Spielklasse (Leistungsklasse 1) und gehörten mit zu den besten Spielmannszügen des DTSB der ehemaligen DDR.

Seit der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 werden in Sachsen-Anhalt offene Landesmeisterschaften der Spielleute ausgetragen, wobei der Nachwuchs 1. und 2. Plätze und die Erwachsenen 2. und 3. Plätze erreichten. Beifall und Anerkennung gab es zu den Deutschen Turnfesten in Dortmund und in Hamburg. Zum Spielmannszug "Blaue Jungs" aus der Partnerstadt Rheine und zum Spielmannszug aus Potsdam - Babelsberg (ehemals DEFA Babelsberg) bestehen gute Beziehungen. Mit diesen Vereinen wurden Veranstaltungen gemeinsamer Art durchgeführt. Am 29.04.1995 unternahm der Spielmannszug den Schritt zur Selbstständigkeit und gründete den Verein "Spielmannszug Bernburg 1902 e.V."