Spielmannszug Bernburg 1902 e.V.
Mail an Webmaster
Impressum
 
 

Nachwuchs

Der "spielfähige" Nachwuchs besteht momentan aus ca. 20 Kindern und Jugendlichen, welche die Krümelgruppen schon verlassen haben.


ÜBUNGSSTUNDE

Ohne Fleiß kein Preis...

Jeden Freitag, außer in den Sommer- und Weihnachtsferien, sowie an gesetzlichen Feiertagen, trifft sich der Nachwuchs 16.00 Uhr zur Probe in den Räumlichkeiten der Bernburger Grundschule "Johann Wolfgang von Goethe".

Bevor es jedoch an die Musik geht, findet ein so genannter "Org" statt. Hier werden Auftritte, zusätzliche Proben und das Vorhaben für die Übungsstunde bekannt gegeben.

Für die Sportsfreunde, die bereits im spielfähigen Jugendzug sind, geht es im Anschluß in die fortgeschrittenen Übungsgruppen. Für den Melodiebereich gilt es an zwei Instrumenten zu proben: auf dem Horn und auf der Flöte. Dazu gibt es zwei Übungsgruppen, die von Sven Marquardt und von Franziska Lüdtke geleitet werden. Die Proben für den Rhythmusbereich werden von Uwe Espenhahn und Ralf Friebeos geleitet. Die Lyren schwingen ihren Lyrenstab unter der Anleitung von Nadine Gundlach.

Zusammen klappts am besten…

Die meisten Proben enden mit einem Zusammenspiel des spielfähigen Jugendzugs. Einmal im Monat findet ein großer Teil der Übungsstunde in der Turnhalle statt. Hier werden dann die Fortschritte der einzelnen Gruppen vorgestellt.

HASTA LA VISTA

Nach einem kräftigem "HASTA LA VISTA - OLE" wird gegen 17.45 Uhr die Probe im Jugendzug beendet. Neben diesen "normalen" Proben finden über das Jahr, besonders in Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft zusätzliche Übungsstunden und Wochenend- bzw. ein auswärtiges Ferientrainingslager statt. Häufig wird an solchen Übungsstunden auch mal über den ganzen Tag geprobt, was vielleicht ein bisschen anstrengend sein kann, aber meistens auch ne Menge Spaß macht und somit das Leben und den Zusammenhalt im Verein stärkt. Und die Anstrengungen lohnen sich: z.B. 2004 haben wir den 3. Platz bei der Landesmeisterschaft erreicht. Weiterhin fahren die Nachwuchszüge einiger Spielmannszüge Sachsen-Anhalts alle zwei Jahre zu einem gemeinsamen Trainingslager.


Die Jugend über sich selbst

Spielmannszug...uncool????????

Ständig hört man irgendwo, Spielmannszug ist doch uncool. Quatsch, stimmt doch gar nicht!!! Es ist ja nicht so, dass wir immer nur in Reihe und Glied durch die Stadt laufen. Da gibt es noch die vielen Platz- und Bühnenkonzerte ganz ohne marschieren. Außerdem haben wir neben der vielen Musik, die wir machen, innerhalb des Vereines noch sehr viel Spaß anderer Art, z.B. Schlittschuhlaufen, Ferienfahrt, Halloweenparty, Kegeln, Radtour usw.

Und wie steht's mit Musik?

Das Wichtigste hier ist und bleibt jedoch die Musik. Was wäre schon ein Spielmannszug ohne Musik? Natürlich sind in unserem Repertoire hauptsächlich Märsche enthalten. Ein Marsch ist nun mal das, was ein Zuschauer hören möchte, wenn er ein Konzert eines Spielmannszuges besucht. Doch spielen wir auf keinem Fall nur Märsche sondern auch immer mehr moderne Titel, welche dann auch beim jüngeren Publikum sehr gut ankommen. Überzeug dich selbst!

Falls du vorhaben solltest dich bei uns anzumelden, ist es das wichtigste, das du Interesse an der Musik hast. Welche Musik du gern hörst ist natürlich völlig egal. Da haben wir auch ganz verschiedene Interessen und Geschmäcker. Auf jedem Fall wirst du hier niemanden finden, der ausschließlich nur Spielmannszugsmusik hört. Zugegeben hören wir Spielmannszugsmusik noch viel weniger als einige unserer etwas älteren Mitglieder im Erwachsenenkollektiv. Man könnte fast sagen, wir hören sie nie. Und doch spielen wir sie gern, denn selber machen ist natürlich etwas ganz anderes als bloß anhören. Es ist einfach ein tolles Gefühl unsere Stücke, welche wir vorerst bei den Proben lange Zeit einstudierten, dem Publikum darbieten zu können, wenn man weiß, dass es gefällt. Natürlich gucken wir sehr gern auch anderen Spielmannszügen bei ihren Auftritten zu, weil es für uns einfach interessant ist, zu sehen, was die Anderen so machen, welche Musik sie spielen und was wir bei uns noch verbessern können.

Und Interesse?

Wenn du uns mal beim Proben besuchen oder vielleicht sogar selber einsteigen möchtest und mindestens in die 2. Klasse gehst, kannst du freitags in der Zeit von 16.00 - 18.00 Uhr in der Bernburger Grundschule "Johann Wolfgang von Goethe" einfach mal vorbei kommen. Erlernen kannst du Flöte/Horn bzw. Bass, Trommel, Becken/große Trommel und Lyra. Gespielt wird bei uns natürlich nach Noten und nicht mehr wie früher nach "Kreuzen". Doch keine Angst, unsere geschulten Ausbilder bringen dir in sehr verständlicher Art und Weise die "Sprache der Noten" bei. Dies kann und wird dir später im Musikunterricht und vielleicht auch im Beruf sehr viel helfen. Vorkenntnisse dürfen natürlich vorhanden sein, sind aber nicht zwingend notwendig. Einige haben es in der Zeit ihrer Mitgliedschaft sogar geschafft, hier so viel zu lernen, dass sie Fortbildungen etc. besuchen konnten bzw. Prüfungen abgelegt haben und teilweise auch selbst Ausbilder wurden. Die Lehrmaterialien und Instrumente werden genauso wie die Auftrittskleidung vom Verein gestellt.

Wenn du Interesse am Verein hast aber noch nicht in die 2. Klasse gehst, gibt es donnerstags zwischen 16:00 Uhr und 16:45 Uhr für dich die Möglichkeit, zu uns zukommen und die ersten Schritte zu wagen.


 

 
 

 
             

 

 
Instrumentenbörse